Homöopathie für Tiere: Die 5 wichtigsten Arzneien
22. November 2018
Homöopathie für ein gesünderes 2019
11. Januar 2019

Homöopathische Arzneien für die Feiertage

5 homöopathische Arzneien für die Weihnachtsfeiertagen

In der Weihnachtszeit lassen wir es uns gerne gut gehen: Wir übergehen den Ernährungsplan und die Besuche am Christkindlmarkt häufen sich. Doch nicht jeder Genussmoment tut unserem Körper etwas Gutes. Klirrende Kälte und schweres Essen können für unsere Gesundheit schnell zum Problem werden. Deswegen haben wir 5 homöopathische Arzneien zusammengefasst, welche euch optimal dafür wappnen.

Gelsemium sempervirens

Gelsemium wird aus den Wurzelstöcken des gelben Jasmin gewonnen und ist bekannt für seine Wirksamkeit bei viralen Infekten. Es lindert Symptome wie Gliederschmerzen, Kopfweh als auch Zerschlagenheitsgefühl. Somit ist die homöopathische Arznei für die Anwendung bei grippalen Infekten ideal.

Gelsemium sempervirens

Gelsemium sempervirens

 

Eupatorium perfoliatum

Eupatorium perfoliatum (durchwachsender Wasserhanf) gehört zur Gattung der Asteraceae. Besonders in der kalten Jahreszeit, in der sich grippale Infekte häufen, kann Eupatorium perfoliatum gute Dienste leisten. Bei Zerschlagenheitsgefühl, Knochen- und Gliederschmerzen, Ruhelosigkeit und Fieber findet Eupatorium perfoliatum am häufigsten Anwendung. Bei steigendem Fieber bzw. einer Verschlechterung der Symptome ist natürlich unverzüglich ein Arzt zu konsultieren.

Nicotiana tabacum

Nicotiana tabacum („Virginischer Tabak“) gehört zur Gattung der Nachtschattengewächse. In der Heilkunde wird er gerne zur Bekämpfung von Reisekrankheiten und Übelkeit verwendet. Zudem kann Tabacum ebenso bei wiederkehrenden Beschwerden wie Migräne helfen. Eine chronische Migräne sollte jedoch unbedingt ein homöopathischer Arzt behandeln!

Nicotiana tabacum

Nicotiana tabacum

 

Bryonia alba

Für dieses homöopathische Arzneimittel wird der gewonnene Saft der weißen Zaunrübe („Bryonia alba“) verwendet. Besonders bei Krankheiten, welche sich langsam und stetig entwickeln, eignet sich Bryonia besonders gut. Es entfaltet seine Wirkung sowohl bei Infektionen als auch bei Erkältungen. Zudem lindert es beispielsweise Gliederschmerzen, welche meist infolge von Temperatur- oder Wetterwechsel zu Tage kommen und sich durch jegliche Bewegung massiv verschlechtern.

Strychnos nux vomica

Strychnos nux vomica kommt meist bei Magen-/Darmbeschwerden wie Sodbrennen und Übelkeit zum Einsatz. Auch bei zu reichhaltiger Kost (Stichwort: „Festtagsmenüs“) beim Verzehr von Unverträglichem und bei Verstopfungen, die mit krampfartigen Bauchschmerzen einhergehen, findet sie Anwendung. Wenn sich diese Schmerzen jedoch nicht unmittelbar verbessern oder sogar zunehmen, ist unverzüglich ein Arzt aufzusuchen!

Die sogenannte „Brechnuss“ stimuliert übrigens auch die Nerven und somit zugleich Geist und Gemüt. Dadurch hat die Strychnos nux vomica einen wohltuenden Effekt auf den Körper.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.